Skip to main content

Khrystyna Rymsha-Davidov

Hochschule der Bildenden Künste Saar, Saarbrücken

o. T., 2015

So. 15.03.2015

Tuschezeichnung auf Papier und buntem Transparentpapier, 21 × 29,7 cm

Die gezeichnete organische, wirbelartige Form entwickelt sich aus der Bildmitte und füllt die gesamte Fläche. Näher betrachtet, entsteht ein grenzenlos wirkender dreidimensionaler Raum. Auf der Oberfläche des Wirbels schwimmen 17 kleine „Organismen“, die scheinbar vom Wirbel angezogen werden und gleichzeitig sich von ihm weg orientieren. In der Zeichnung entsteht dadurch eine unendliche Rotationsbewegung.

In meiner Arbeit erforsche ich die Dimensionen der Linie und bezeichne die beim Arbeitsprozess investierte Zeit als meine „Forschungszeit“.

Die geschaffenen Organismen gleichen Lebewesen, z. B. Einzellern, deren Form aus der Natur übernommen wird. Allerdings sind sie künstlich beim Zeichnen entstanden. Mein Interesse gilt der Entwicklung von raumgreifenden organischen Formen, die auf dem Prinzip eines in der Natur vorkommenden „Wachstumssystems“ basieren.

Vita

1984 geboren in Odessa/Ukraine

2008 Hochschule der Bildenden Künste Saar, Saarbrücken

2009 Atelier bei Sigurd Rompza

2010 Vordiplom

seit 2011 Atelier bei Katharina Hinsberg 

Kontakt

Mail rymsha-khrystyna@mail.ru 

Oder wenden Sie sich an GOPEA, wir stellen den Kontakt für Sie her.