Skip to main content

Shalva Berekashvilli

Hochschule der Bildenden Künste Saar, Saarbrücken

Eine Symphonie des Grauens, 2014

Acryl auf Leinwand, 80 × 80 cm

Es gibt Stoffe, die sich unter bestimmten Umständen gleichzeitig in unterschiedlichen, manchmal gegensätzlichen Zuständen befinden können, z. B. gasförmig, flüssig oder von fester Konsistenz.

In ähnlicher Weise kann auch der Raum unter speziellen Bedingungen in andere, ungewöhnliche Formen transformiert werden, z. B. eine feste Form annehmen und sich damit vergegenständlichen.

Diese Arbeit beschäftigt sich sowohl mit der Idee des sich gleichzeitig im konträren Zustand befindlichen Phänomens als auch mit dem Prozess der Transformation in Gegensätzliches.

Vita

1982 geboren in Tbilissi/Georgien

seit 2011 Studium Freie Kunst an der Hochschule der Bildenden Künste Saar, Saarbrücken, bei Katharina Hinsberg

2008 Publikation eigener Werke (Malerei, Zeichnung, Fotografie) in der Zeitschrift Anabejd

2009 Open Iron Curtain, Gruppenausstellung, Tbilisi Hippodrome (Thema: Fall der Berliner Mauer)

2013 Diffused, Gruppenausstellung, Galerie KuBa am EuroBahnhof, Saarbrücken

2014 Förderpreis der Saarbrücker Casino-Gesellschaft

2014 Generation X, Gruppenausstellung, Saarländisches Künstlerhaus Saarbrücken e.V.

2015 Capillatus, Gruppenausstellung, Haus des Rundfunks, Berlin

Kontakt

Mail s.berekashvili@hbksaar.de 

Oder wenden Sie sich an GOPEA, wir stellen den Kontakt für Sie her.