Skip to main content

Yeonsoo Kim

Akademie der Bildenden Künste, München

Vorüberziehende Landschaft, 2014

Öl auf Leinwand, 50 × 110 cm

Wenn ich mich bewege, werden alle Dinge um mich zu einer Landschaft. Ob ich ihnen bewusst oder unbewusst begegne, wird aus ihnen eine vorüberziehende Landschaft.

Selbst wenn ich die Dinge aufmerksam betrachtet habe, kann ich mir kein genaues Bild rekonstruieren. Doch eine Empfindung ist geblieben. Dass da ein Wald mit grünen Bäumen an mir vorbeizog, dass dort Wasser war, darauf grauer Himmel sich spiegelte... Und dass der Wald nichts als Wald war, ruhig und trostlos, ohne jede menschliche Spur.

Als ich durch die vorbeiziehenden Landschaften fuhr, überzeugte ich mich davon, dass die Naturlandschaft ein Urbild ist, das wir alle instinktmäßig kennen. Daher können wir sie fühlen, obwohl ihre genaue Form unausgedrückt bleibt. Der Gedanke, dass wir sie genau erkennen können, ohne ihre genaue Form zu besitzen, interessierte mich. Wie man auch in dunkler Nacht Bäume, Wolken und Wind an ihren Konturen erkennt.

Ich male solche Landschaften, die an mir vorüberziehen.

Vita

1984 geboren in Seoul/Südkorea

2003–2007 Bachelor, Freie Malerei, Sungkyunkwan Univ., Seoul, Südkorea

2007–2010 Meister, Freie Malerei, Sungkyunkwan Univ., Seoul, Südkorea

seit 2011 Akademie der Bildenden Künste München bei Anke Doberau

2014 Kunstpool, Short Time Galerie, München

2014 KUNST SICHERt – NOTENFELDER, Zurich Bezirksdirektion Maximilian Koch, München

2015 Yeonsoo Kim & Manuel Rumpf, Deutsches Hopfenmuseum, Wolnzach

2015 Impressionen, ACC Artmanegement, München; Aura, Art MUC, München

Kontakt

Mail yred522@googlemail.com 

Oder wenden Sie sich an GOPEA, wir stellen den Kontakt für Sie her.