Skip to main content

Claudia Knuth

Freie Akademie der bildenden Künste, Essen

Titel 14061, 2014

Öl auf Leinwand, 50 × 50 cm

In meinen Bildern halte ich Momente an, bilde Situationen, Erinnerungen ab und mit ihnen eine vermeintliche Wirklichkeit.

Konzeptionelle Beziehungen zwischen den Personen und dem umgebenden Raum greife ich in meinen Arbeiten auf. Somit löse ich den Raum auf und reduziere ihn auf das Wesentliche.

Mir ist es nicht wichtig zu porträtieren oder gar die Wirklichkeit darzustellen, abzubilden oder zu kopieren. Die Personen werden zum Teil collagenhaft ins Bild gesetzt, hervorgehoben, wieder zurückgenommen, anonymisiert.

Das Gesehene ist für jeden Betrachter eine andere Realität, seine Realität. Sie gründet sich aus seiner Erfahrung, seinen Erlebnissen, Gefühlen und Empfindungen. Der Betrachter hat selbst alle sich ihm erschließenden Möglichkeiten, in die Werke hinein zu tauchen. Folgerichtig verzichte ich durchgehend darauf, meinen Werken Titel zu geben.

Die Vorzüge der Malerei mit Öl auf Leinwand mache ich mir zu Nutzen, lasse teilweise die Untermalung stehen, gehe lasierend darüber hinweg, nehme mit Farbe Details wieder heraus.

Vita

1974 geboren in Werne/Deutschland

2010–2015 Studium Freie Malerei an der Freien Akademie der bildenden Künste Essen

2014 Essener Förderpreis, Förderverein Freie Kunst (FVK) Essen e. V.

2015 Abschluss als Meisterschülerin bei Stephan Schneider

2015 KIAF, Seoul/Korea

2015 SCOPE Basel/Schweiz

2015 Nexus, Gruppenausstellung, Schloss Herten

2015 Kölner Liste, Köln

Kontakt

Mail knuth.claudia@googlemail.com

Oder wenden Sie sich an GOPEA, wir stellen den Kontakt für Sie her.