Skip to main content

Karin Christoph

Freien Akademie der bildenden Künste, Essen

Die, die keine Haube trägt, 2014

Shirin, Mischtechnik, Holz, 20 × 30 cm; Pussy, Tusche, Papier, 14,8 × 21 cm; Berenice, digitale Arbeit, c-print, 21 × 29,7 cm; Amina, digitale Arbeit, Alu/Acryl, 18 × 24 cm

Warten auf Wandlung

Gesellschaftliche Entwicklungen und aktuelles Zeitgeschehen verbinde ich mit meiner eigenen Befindlichkeit und kreiere so meine persönliche Bildwelt. Ich vermische Malerei mit Grafik und Fotografie. Ebenso nutze ich gezielt die Möglichkeiten digitaler Bearbeitung.

Auch wenn meine amorphen Figuren auf wenige charakteristische Eigenschaften reduziert sind, kann der Betrachter die narrative Aussage der Bilder intuitiv erkennen. Durch die offen gehaltene Gestaltung bleibt aber stets auch Raum für eigene Projektionen. Die Werkserie Die, die keine Haube trägt spielt auf die in allen patriarchalisch geprägten Gesellschaften bis heute geforderte Bedeckung langer, offener Haare und der damit verbundenen Einschränkung von weiblicher Souveränität und Freiheit an. 

Vita

1995–1999 Studium an der Ruhrakademie, Schwerte, Abschluss als Dipl. Grafik-Designerin

2010–2014 Studium Malerei und Bildhauerei an der Freien Akademie der bildenden Künste Essen, Abschluss als Meisterschülerin

2014 Gewinnerin des 4. Essener Förderpreis (2. Platz), Förderverein Freie Kunst (FVK) Essen e. V.

Kontakt

Mail karin-christoph@gmx.net 

Oder wenden Sie sich an GOPEA, wir stellen den Kontakt für Sie her.